B-Jugend Weiblich Jahrgang 2007 und 2008

Über unsere weibliche B-Jugend:

 „WJB gibt Vollgas“ –mit diesem Motto starteten unsere Mädels der Jahrgänge 2007/2008 ab dem März in die Saisonvorbereitung. Hoch motiviert, aber auch mit ein bisschen „Bammel“, da fast alle Spielerinnen der jüngere Jahrgang in der Altersklasse sind.

Beim ersten Turnier in Aalen merkte man dann auch, dass man in dieser Altersklasse im Angriff sich deutlich mehr bewegen muss, als im letzten Jahr. Dennoch waren alle Spiele auf Augenhöhe –was umso bemerkenswerter war, weil man die letzten Spiele ohne Auswechselspieler bestreiten musste.

Für die Qualirunde hatte man sich viel vorgenommen, doch in den beiden Spielen gegen die stärkeren Gegner aus Remstal und Korb leistete man sich zu viele technische Fehler, so dass man diese auf dem 3. Platz abschloss, was aber für das angestrebte Ziel „Bezirksliga“ noch ausreichte.

Was die Mannschaft, in der auch immer mehr Spielerinnen des Jahrgangs 2009 (oder sogar 2010) aushelfen zu leisten im Stande ist, konnte man beim Turnier in Fridingen/Donau sehen: So konnten die Mädels am Samstag mit perfekten Frisuren, aber nur einer Auswechselspielerin bis ins Halbfinale vorstoßen und waren auf Augenhöhe mit Mannschaften aus der Württemberg-Liga. Ab dann ließen die Kräfte nach, so dass es letztlich „nur“ der vierte Platz wurde.am Sonntag stand dann zum ersten Mal „Beach-Handball“ auf dem Programm –wegen der vielen B-Jugend-Mannschaften in gemischter Form: Mit einer Halbzeit Mädels und einer Halbzeit Jungs. Obwohl es das erste „Beach“-Turnier war, konnten die Mädels fast alle ihre Halbzeiten gewinnen –leider machte es die uns zugeloste Jungsmannschaft weder in ihrer Spielzeit noch im Shootout (bei Gleichstand) nicht nach, obwohl unsere Jüngste, Mia Dietelbach im Tor, dabei auch die männlichen B-Jugendlichen das Fürchten lehrte.

Die kritischste Situation war dann die Nacht mit gleichzeitig 3 Gewittern über Fridingen, die aber mit Teamwork auch gemeistert wurde.

Der Start in die Bezirksliga verlief dann noch etwas holprig: Man sieht den Willen, aber zu oft fehlen noch die letzten Kleinigkeiten, um auf der Platte wirklich überzeugen zu können.

Mit zunehmender Dauer sollte die Mannschaft aber Ihren Farben noch alle Ehre machen können: Vor allem in Ihren neuen gelben Trikots, die wir dank einer großzügigen Spende von Malerservice Schlegel anschaffen konnten. Dem Geschäftsführer Heinrich Knobloch dafür herzlichen Dank.

Wir blicken mit dieser Mannschaft sehr positiv in die Zukunft, und streben in dieser Saison einen Platz unter den ersten drei an. Auch für die kommende Saison haben wir viel vor und bleiben unserem Motto „WJB gibt Vollgas“ treu.

Trainingszeiten:

In der Wintersaion: Montag und Mittwoch von 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr in der Karl-Mauch-Halle

Trainer:

Markus Graef
Oliver Kraft
Simone Teichmann